Vorverkauf

Vorverkauf online:
siehe Konzertübersicht

Vorverkaufsstellen:

Joe Louis Walker

 jlwalker pressphoto-color-s
Pressefoto 1 zum Download
Pressefoto 2 zum Download
Pressefoto 3 zum Download
Pressefoto 4 zum Download

 

Datum: Fr., 15. Mrz 2012
Beginn: 20.00 Uhr
Einlass: 19.00 Uhr
Ort: Haus der Volksbildung Weil am Rhein


Mit Joe Louis Walker und Jean-Jaques Milteau gastieren zwei der innovativsten, außergewöhnlichsten, berühmtesten und wichtigsten Musiker der aktuellen Bluesszene in Weil am Rhein. Unterstützt werden sie bei ihrem Auftritt vom Gitarristen Manu Galvin, der schon viele Jahre in der Band von Jean-Jacques Milteau ist und der in der Vergangenheit für Stars wie Jane Birkin oder Maxime Le Forestier gearbeitet hat.

Joe Louis Walker
ist Jahrgang 1949 und mit dem Blues eines T-Bone Walkers oder B.B. Kings aufgewachsen.
Unter diesem Einfluß begann er als 14-jähriger Gitarre zu spielen. Später freundete er sich mit Mike Bloomfield an, der ihn in den 60ern in die Bluesszene der Bay-Arena einführte. Hier eröffnete er für Stars wie Earl Hooker, Freddy King, Mississippi Fred McDowell oder Lowell Fulson, die auch widerum Vorbild für Joe's Gitarrenspiel wurden. Viele Menschen glauben, daß Joe Louis Walker erst Mitte der 80er mit dem musizieren begann, tatsächlich trat er aber bereits in den 60ern auf. In den 70ern merkte er, daß der Lebenswandel als Musiker ihm auf Dauer nicht bekommen würde und er zog sich für 10 Jahre aus der Bluesszene zurück und sang fortan in einem Gospelquartett. Gospel half ihm, sein Leben wieder auf die richtige Spur zu bekommen und Joe kehrte Mitte der 80er wieder zum Blues zurück.
Seit dieser Zeit hat er über 20 Alben veröffentlicht und er galt und gilt über die Jahre als einer der führenden Gitarristen des Genres, der nicht zuletzt deswegen geschätzt wird, weil er einen eigenen und unverkennbaren Stil pflegt.
Anerkennung fand sein Werk nicht zuletzt beim Blues-music award (dem ehemaligen Handy-Award), den er mehrfach gewann und der als die bedeutendste Auszeichnung im Blues gilt.
Als Gitarrist wurde ihm zudem für das Album "James Cotton - Deep down in the blues" ein Grammy verliehen.

Jean-Jacques Milteau
entdeckte die Mundharmonika 1960 über Künstler aus der Folk- und Rockbewegung wie Bob Dylan oder die Rolling Stones. Der virtuose Musiker probierte verschiedene Stilrichtungen aus: von Blues über die Musette und andere Formen der französischen populären Unterhaltungsmusik bis hin zum Jazz. Außerdem coverte er Francis Cabrel, Claude Nougaro oder Michel Jonasz. Auch die „Enfoirés“ haben ihn bereits im Rahmen ihres jährlich im Fernsehen übertragenen Benefizkonzerts für die „Restaurants du Coeur“ mit seinem abwechslungsreichen Repertoire auf die Bühne geholt. Für sein 2001 erschienenes Album „Memphis“ wurde er mit dem französischen Musikpreis „Victoire de la Musique“ für das beste Bluesalbum ausgezeichnet.

 

Joe Louis Walker website

Weiler-Bluesnacht-Newsletter